Dschungel Wien Modern ist ein neues Festival für Musiktheater, theatrale Musik und Performance, das gemeinsam von Wien Modern und Dschungel Wien, dem neuen Theaterhaus für junges Publikum im MuseumsQuartier, veranstaltet wird. Nikolaus Gansterer vom Institut für transakustische Forschung (siehe Artikel oben), ist sehr angetan von der Idee, eine neue Plattform für Kinder, Familien und Jugendliche zu schaffen, die sich der Suche nach innovativen Verbindungen von Neuer Musik, darstellender Kunst und anderen Kunstformen widmet. "So etwas hätte ich mir als Jugendlicher auch gewünscht - und nicht immer nur im Mozartsaal zu sitzen!" Gerade "Transakustik abiszett", die drei iftaf-Abende, mit denen das neue Festival im Festival eröffnet wird (6. bis 8.11.), würde jungen Menschen die Auf- und Teilnahme durch den performativen Charakter der Aufführung erleichtern. Eigens für Kinder adaptiert habe das iftaf dabei nichts, schließlich sei die Einladung zum Experimentieren ohnehin an kein bestimmtes Alter gebunden. Empfohlen werden die iftaf-Abende dennoch "ab 13 Jahren".

Neue Klänge für junge Hörer

Extra | aus FALTER 43/04 vom 20.10.2004

  Dezidierter an ein (sehr) junges Publikum richten sich die weiteren Dschungel-Wien-Modern-Projekte. Etwa das Programm "Best Of Musikpalette", für das junge Musikerinnen und Musiker gemeinsam mit fünf Komponisten und dem Dirigenten Simeon Pironkoff jun. der Frage nachgingen, wie Musik aufs Papier und von dort in den Konzertsaal kommt (9.11.; ab zehn Jahren). Der Komponist Georges Aperghis nahm für sein Musiktheaterstück "Rotkäppchen" die älteste Aufzeichnung dieses Märchenklassikers von Charles Perrault (1697) zur Grundlage und machte daraus eine bilderreiche Traumgeschichte voller Assoziationen und Merkwürdigkeiten, in der Masken und Rollen getauscht werden und eine Tuba von alleine spielt (13. und 14.11.; ab 6 Jahren).

Der als "Ein-Mann-Orchester der anderen Art" auftretende Alleinunterhalter Max Vandervorst führt seine "Sinfonie für weggeworfene Dinge" auf, in der sich die unglaublichsten Instrumente wie Nagelgeige oder Fahrradpumpenflöte finden (17. und 18.11; ab sechs Jahren). Und zum Abschluss von Dschungel Wien Modern wird's noch einmal ganz besonders interaktiv: Bei "Radio Ping-Pong", der musikalischen Do-it-Yourself-Show des belgischen Musiktheaters Transparant, können die jungen Zuhörer über die Bühne spazieren und mit ihren Aktionen die Interpreten zum Spielen bringen (20. und 21.11, ab fünf Jahren).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige