VOR 20 JAHREN IM FALTER

Vorwort | aus FALTER 43/04 vom 20.10.2004

Das Nachrichtenmagazin profil stellt in dieser Woche die brennend aktuelle Frage: "Wie gefährlich ist die Massendroge Cannabis?" Das nenne ich Zeitverzögerung. Im Inhaltsverzeichnis des Falter stellten wir von 20 Jahren eine andere, wenige bange Frage: "Haben Sie schon einmal am Dreiblättler gesogen?" Die Antwort lautete, wenig überraschend: "Aber ja! Keine Sorge übrigens, Sie befinden sich in prominenter Gesellschaft." Eine Illustrierte hatte gerade wieder einmal ein paar Promis zum Outing animiert. Der Falter reagierte darauf mit dem Artikel von Dr. Otto Presslich, dem Leiter der Drogenambulanz im AKH. Er gab bekannt, dass er im Lauf der Jahre in 13.500 Fällen nur zweimal die Diagnose "Haschisch-Psychose" stellen musste. Er halte, stellte er fest, Cannabisprodukte für nicht gefährlicher als Alkohol.

  Presslich wendete sich unter dem Titel "Die Haschisch-Hetzjagd" gegen jene, die ihre Kritik auf den blauen Justizminister Harald Ofner konzentrierten (Ofner ging in die Geschichte ein, weil ihm jahrelang die "Suppe zu dünn" für eine Anklage gegen Udo Proksch erschienen war). "Ofner ist für viele ein willkommenes Alibi, um die eigene Ablehnung und Gehässigkeit gegenüber Drogenkonsumenten oder gegenüber Randgruppenangehörigen zu verdecken", schrieb Presslich.

  Dennoch plädierte der Arzt nicht für eine völlige Freigabe von Marihuana: "Eine völlige Legalisierung von Cannabisprodukten, mit allem, was dazugehört, also auch mit Werbung durch die Tabakindustrie, scheint mir bedenklich. Es wäre wenig wünschenswert, wenn zusätzlich zum Alkoholismus, bei dann veränderten, weil geförderten Konsumgewohnheiten, vielleicht doch eine Anzahl von Jugendlichen, die sich in einer schwierigen Situation befinden, eine gewisse Abhängigkeit entwickeln könnten. Aber die Entkriminalisierung der Haschischkonsumenten, d.h. die Abschaffung von Bestrafung, wäre gerade zum Schutz gefährdeter Jugendlicher wichtig. In anderen Ländern wird das seit langem mit Erfolg praktiziert!" a. t.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige