Autoritäre Reflexe

Vorwort | RAIMUND LÖW | aus FALTER 43/04 vom 20.10.2004

AUSLAND Begünstigt der Krieg gegen den Terror die Wiederkehr von Diktatoren, an der EU-Grenze und anderswo? 

Der "Freedom of Information Act", der in den USA allen Bürgern Zugang zu allen staatlichen Unterlagen - Staatsgeheimnisse ausgenommen - garantiert, macht's möglich. Immer erdrückender werden die Beweise, wie höchste Regierungsstellen in Washington die schwersten Menschenrechtsverletzungen lateinamerikanischer Militärdiktaturen in den Siebzigerjahren gedeckt haben. Jüngstes Beispiel sind die vom regierungsunabhängigen National Security Archive veröffentlichten Abschriften von Telefonaten Henry Kissingers, bei denen der damalige Außenminister seinen Mitarbeitern ausdrücklich jede Kritik an der Repressionspolitik der Militärjunta in Argentinien untersagt. Mehr als 30.000 Menschen wurden während des so genannten "schmutzigen Krieges" ermordet, es ist der größte Blutzoll, den je eine Diktatur in Lateinamerika gefordert hat.

  Auch Chiles Diktator Augusto Pinochet konnte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige