GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 43/04 vom 20.10.2004

GUT

ERIC PLESKOW - Der emigrierte österreichische Filmproduzent, der seit 1998 auch Präsident der Viennale ist, glänzte bei der diesjährigen Eröffnung des Filmfestivals einmal mehr durch eine ebenso sarkastische wie kurze Rede. Hauptleidtragender seines Spotts war diesmal

Arnold Schwarzenegger.

BÖSE

ALEXANDER LUKASCHENKO - Der weißrussische Präsident, der das Land seit zehn Jahren im Stile einer Diktatur regiert, hat per Volksabstimmung über eine Verfassungsänderung abstimmen lassen, die ihm eine dritte Amtsperiode ermöglicht. Das Ergebnis war erwartbar "überwältigend".

JENSEITS

ROCCO BUTTIGLIONE - Der designierte EU-Kommissar, der Homosexualität für "Sünde" hält und die Frauen am liebsten am Herd sieht, hat noch ein Schäuferl nachgelegt und Alleinerzieherinnen zu schlechten Müttern erklärt. Jetzt fühlt er sich gar von einer "antichristlichen Inquisition" verfolgt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige