Welt ohne Herz

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 43/04 vom 20.10.2004

KABARETT Da staunt der Fachmann und der Single wundert sich: die aktuellen Beziehungsprogramme von I Stangl und Andrea Händler. 

Wer Beziehungen nur aus Kabarettprogrammen kennt, wird wohl für immer Single bleiben. Männer werden dort ausschließlich als lebensunfähige Idioten dargestellt, Frauen als überspannte Nervensägen. Trotzdem leben sie - wie die brüllend lachenden Pärchen im Publikum - offenbar seit Jahren zusammen. Beziehungskabarettprogramme haben etwas Trostloses an sich. Dennoch ist der Kampf der Geschlechter auf den Kleinkunstbühnen beliebter denn je.

  Auch die aktuellen Programme von I Stangl und Andrea Händler widmen sich dem Thema. Stangl liefert mit seinem neuen Solo "Warum Frauen gut aussehen und Männer besser fernsehen" so etwas wie die Kabarettversion von ähnlich konzipierten Sachbuchbestsellern ("Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken"); Händler, die gerade vierzig geworden ist, malt sich in "Einsendeschluss" aus, wie das wäre, wenn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige