DOLM DER WOCHE

Hubert Gorbach

Politik | aus FALTER 44/04 vom 27.10.2004

Angetreten sind die Freiheitlichen mit der Parole, den Krankfeierern, die sich aus Gaudi in die Frühpension verabschieden, den Garaus zu machen. Vier Jahre später haben es sich die Blauen - allen voran Vizekanzler und Infrastrukturminister Hubert Gorbach - doch anders überlegt. Jetzt wird in die Pensi geschickt, was das Zeug hält. Den Beginn macht wieder einmal die Bahn. Die ÖBBler, die sich noch vor einem Jahr anhören mussten, dass sie in fast jugendlichem Alter in den Ruhestand treten, werden nun tatsächlich massenweise eben dorthin geschickt. Das sei zwar nicht unbedingt "das Allheilmittel", räumt Gorbach ein, trotzdem sollen bis 2010 um 12.000 Eisenbahner weniger hackeln. Und wer nicht freiwillig geht, landet eben im Vorruhestand. Gut, dass die Regierung die Bahn erst vor einem Jahr reformiert hat, um unter anderem die ach so teuren Frühpensionierungen bei der Bundesbahn zu beenden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige