WIENZEUG

Politik | aus FALTER 44/04 vom 27.10.2004

Asylgesetz-Information Vergangenen Herbst wurde es von ÖVP und FPÖ beschlossen, mit 1. Mai 2004 trat das neue, verschärfte Asylgesetz in Kraft. Knapp ein halbes Jahr danach, am 15. Oktober, wurden wesentliche Teile des Gesetzwerkes vom Verfassungsgerichtshof wieder aufgehoben. Wie wird das Asylrecht der Zukunft aussehen und worauf müssen sich Asylwerber in Österreich künftig einstellen? Darüber diskutieren im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Bock auf Kultur" Werner Binnenstein-Bachstein von der Caritas, der Asylanwalt Georg Bürstmayr, Franz Gartner, Vizebürgermeister von Traiskirchen, sowie Walter Ruscher vom Innenministerium und die grüne Nationalratsabgeordnete Terezija Stoisits.

Mittwoch, 3. November, 19 Uhr, Hauptbücherei Wien (7., Urban-Loritz-Platz 2a).

Mädchentelefon Auf Initiative von SPÖ-Frauenstadträtin Sonja Wehsely hat das Rathaus nun eine eigene Hotline für Mädchen eingerichtet. Wer Probleme in der Schule, in der Familie, bei der Ausbildung oder mit dem Freund

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige