STADTRAND

Hallo? Wien???

Stadtleben | aus FALTER 44/04 vom 27.10.2004

Okay, ich gebe es einfach zu: Am Anfang fand sogar ich Halloween einigermaßen lustig. Ich habe brav Spezialsüßigkeiten gekaut, mich auf ein entsprechendes Fest begeben und sogar Kürbisse geschnitzt. Mit den Simpsons kann ich zwar immer noch herzlich über das amerikanische Horrorvolksfest lachen, aber eigentlich braucht Halloween hierzustadt kein Mensch. Gruselig geschmückte Kleinkinder, die mit dem Schlachtruf "Schoko oder Schabernack" von Tür zu Tür ziehen (doch, doch, an Wiens Stadtrand hat sich dieser Brauch bereits durchgesetzt), sind genauso bescheuert wie die ausgestopften Weihnachtsmänner, die demnächst wieder an Einfamilienhausfassaden befestigt werden. Der Wiener Herbst, das sind Maroni, Kürbissuppe und der entsprechende Wein dazu. Dazu Sonntagsspaziergänge im Wienerwald und gemütlich beim Tee oder Häferlkaffee irgendwo sitzen. Aber keine doofen Kürbisköpfe oder Achtjährige im Harry-Potter-Ornat. Keine Halloween-Punschkrapfen oder blöde Partys im Bermudadreieck. Hallo? Wien??? Könnte man Halloween bitte schön wieder ganz schnell abschaffen? C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige