Adi, das auch noch!?

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 44/04 vom 27.10.2004

MODE Nach Nike und Puma hat jetzt auch Adidas sein Wiener Flaggschiffgeschäft.

Weißer Fußboden, weiße Wände, helles Licht und Musik wie direkt von den Tanzflächen der Stadt - offenbar müssen Modeläden und Konzeptgeschäfte jetzt so aussehen. Genau: Schon wieder hat ein neuer Conceptstore aufgesperrt, der von Adidas nämlich. Aber diesmal ist das Konzept sehr monothematisch. Erraten, es geht um Adidas.

Während die beiden anderen Mitspieler im Grenzbereich Sportartikel und Mode, Puma und Nike, bei ihren Wiener Großgeschäften schön darauf bedacht sind, nicht ausschließlich Clubwear und fashionablen Schnickschnack mit dem jeweiligen Logo anzubieten, hat sich Adidas für seinen Originals Store eher sowas wie ein kleines Museum ausgedacht. Normales Sportzeug gibt's sowieso woanders.

Auf 260 Quadratmetern und in bester Nachbarschaft - rund um die Brandstätte befinden sich zahlreiche andere Modegeschäfte - bietet Adidas ausschließlich Produkte aus seiner Abteilung "Sport Heritage". Neben Schaukästen mit Sportdevotionalien lautet das aktuelle Erbschaftsthema offensichtlich "Fußball-WM 1974", wobei das Interesse für die damalige deutsche Nationalmannschaft möglicherweise in Wien dann doch nicht ganz so groß ist. Egal, wahrscheinlich geht selbst der original Turnbeutel vom deutschen WM-74-Star Gerd "Bomber der Nation" Müller als Nachbau bei dem ganzen Hype im Zeichen der drei Streifen über den Ladentisch. Ebenso wie die Schuhe und Trainingsjacke von damals. Völlig unbekannt war hierzustadt wohl die Mädchenkollektion von Adidas, vom T-Shirt bis zum eleganten Kleidchen aus Satin. Alles irgendwie sehr Siebziger, alles sehr retro, alles sehr teuer. Und wer macht als nächstes einen auf Flaggschiff? Mäser?

Adidas Originals Store, 1., Brandstätte 4, Tel. 535 12 16, Mo-Fr 10-19, Sa 10-18 Uhr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige