KOMMENTAR ELFRIEDE JELINEK

"Der Preis ist hoch"

Politik | aus FALTER 45/04 vom 03.11.2004

Nicht nur die Politik und NGOs, auch Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek reagierte auf die Falter-Recherchen in der Causa Strasser. Im Folgenden ihr Statement, das sie der Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch sandte. Deren Sprecherin Nadja Lorenz wurde ja wegen "Aufruf zum Ungehorsam" angezeigt, weil sie sich für Flüchtlinge einsetzte.

  "Es schockiert mich, daß Anwälte, die nur ihre Pflicht tun und ihre KlientInnen möglichst gut zu vertreten und zu schützen suchen, plötzlich ins Visier von obskuren, obszönen ,Ermittlern' geraten. Offenbar will man ganz allgemein Menschenrechtsvertreter, die ihre Aufgabe ernstnehmen, um jeden Preis kriminalisieren. Jeder Preis ist dafür zu hoch, denn wir alle müssen ihn zahlen. Die ganze Gesellschaft ist für so eine Ungeheuerlichkeit verantwortlich. Ich denke, das wird ai, und das werden ganz sicher auch ich und viele andere sehr genau beobachten. Wir werden diese Beobachter aus dem Innenministerium (oder woher sie auch kommen) sehr genau observieren bei dem, was sie da tun und womöglich noch vorhaben könnten."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige