MEDIENSPLITTER

Medien | aus FALTER 45/04 vom 03.11.2004

Unabhängig vom ORF Sage noch einer, der ORF sei nicht der Allgemeinheit verpflichtet. Der ÖGB wollte einen 25-sekündigen Info-Spot zur Pensionsharmonisierung ausstrahlen, doch der ORF, der schon mehrmals "Informationssendungen" der Regierung sendete, lehnte die Kampagne der Gewerkschafter ab, da sie keine "Beiträge im Sinne der Allgemeinheit" darstelle. Der Küniglberg sei schließlich keine "Plattform für interessenpolitische Botschaften", so die Rechtsabteilung. Der ÖGB beschwert sich nun, dass stundenlange Telefonate mit dem und zahlreiche Mails an den ORF nichts genutzt hätten. Einmal sei das Drehbuch der Spots "zu politisch" gewesen, dann habe man Beispiele mit dramatischen Pensionsverlusten nicht zeigen wollen. Schließlich wurde der Spot abgelehnt. Er wird auf den Privatsendern laufen, in den Österreich-Fenstern der deutschen Privaten und in 99 Kinos.

Unabhängig von Zeitungskonzernen Die Macher unabhängiger, kommerzieller Zeitschriften aus Wien kommen zusammen und diskutieren


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige