Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 45/04 vom 03.11.2004

Sex:

Nackt (2) In der BBC-Serie "Coupling" (= "Sex and the City" ohne Psychogeschwätz) wurde einmal die interessante Theorie aufgeworfen, dass es Männer scharf macht, wenn Frauen "nackt" sagen. Ich glaube das sofort, kann es aber nicht bestätigen. Frauen scheinen um die Gefährlichkeit des Wortes zu wissen und hüten sich, es in den Mund zu nehmen. Sogar meine listigen Versuche, sie "nackt" sagen zu lassen, durchschauen sie leider. "Wie heißt schnell der Film, in dem ein paar Grazer Studenten einen Pornofilm drehen wollen?", frage ich zum Beispiel scheinheilig. Antwort: "Weinbergschnecken oder so." W. K.

Fussball

Akademikerflaute Ein kleiner englischer Verein hat jetzt den 50-jährigen Brasilianer Dr. Socrates engagiert. Der kuriose Transfer erinnert daran, dass sich Akademiker unter Österreichs Kickern in letzter Zeit rar machen: Mag. Thomas Janeschitz (Sportclub, Tirol, Austria) ist der letzte Titelträger, an den ich mich erinnere. Fußball und Uni scheinen sich nicht mehr vereinbaren zu lassen; entweder das Studium oder das Training ist härter geworden. Auch die Fans haben mit der Doppelbelastung offenbar Probleme: Bei Ausschreitungen in Innsbruck wurde unlängst ein Akademiker verhaftet. W. K.

Mädchenzimmer

Mein bester Freund (4) Alle fragen: Wenn mein bester Freund so ein feiner Kerl ist, warum sind wir dann nicht zusammen? Ich wollte ihn ja, mit 15, aber er hat sich vor lauter Schreck hinter einer Säule versteckt. (Vor dem Brand zu Silvester 1989 standen im U4 um die Tanzfläche herum kleine Säulen). Und ich war zu schüchtern, ihm nachzulaufen. Im Nachhinein war das gut so. Wer würde mich sonst trösten, wenn wieder einmal ein Trottel nicht erkannt hat, dass er eine so unterhaltsame, leidenschaftliche, beredte, zynische, treue Frau, die 27 Fernsehserien mitsprechen kann, nie wieder finden wird? E. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige