Gepflegte Restposten

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 45/04 vom 03.11.2004

BUCH & MUSIK Wieder ein neuer Laden für Hörer und Leser: ABC Unlimited.

Früher habe es hier auch Platten gegeben, erzählt Johann Mayr. Denn früher, da war der Stevie da und hatte viel Gebrauchtes im Sortiment. Das hat sich in den letzten Wochen grundlegend geändert. Nicht nur, dass Mayr in der Operngasse zum Beispiel aus drei kleinen Verkaufsräumen einen großen machte. Die Musik ist auch ins Hinterzimmer gewandert, das so genannte "Musikzimmer". Der Neo-Geschäftsmann, der bereits in den Siebzigerjahren einen Plattenladen hatte, damals allerdings in Krems, und beim Medienhausriesen Amadeus in Wien-Mitte die Tonträger- und DVD-Abteilung aufgebaut hat (solange es dort noch Musik gab), wollte mit ABC Unlimited nun zurück zu seinen Wurzeln.

Musikalisch bietet Mayr vor allem das Nischenprogramm, das die großen Ketten aus Mangel an Spezialisten und Auskennern nicht haben: Raritäten aus den Bereichen elektronische Musik und Clubsounds, die entsprechenden Vorläufer aus dem Soul- und


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige