OHREN AUF! Trio Exklusiv

Kultur | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 46/04 vom 10.11.2004

Mit Klavier, Bass und Schlagzeug besetzte Trios sind im Jazz so selten wie Schnurrbärte bei Kärntner Polizisten. Ist hingegen ein Bläser beteiligt, wird es schnell unkonventionell. Meistens muss dann das Piano vom Platz. Hat man freilich eine Hammondorgel dabei, kann man auf den Bass verzichten, denn so eine fette walking bass line kriegt die von alleine hin. Nils Wogram's Nostalgia nennt sich das jüngste Projekt des deutschen Posaunentausendsassas und bringt auf "Daddy's Bones" (Intuition/Edel) die alten Knochen wieder zum Tanzen. Mit viel Spielfreude und einiger Rasanz wird guter alter Hardbop-Humus umgegraben, der nicht nur nostalgische Früchte trägt.

Wograms drei Landsmänner, die sich Der Rote Bereich nennen und auf der jüngsten Veröffentlichung "Live in Montreux" (Act/Edel) zu hören sind, lassen den Bass ebenfalls Bass sein und bringen dafür die Bassklarinette von Rudi Mahall zum Grunzen, Schnattern und Schreien. Bei allem Hang zum Verschrobenen und Verhatschten ist die Band


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige