Ihr Aufguss, bitte!

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 46/04 vom 10.11.2004

SCHWITZEN G'wachelt wird immer, doch in den Saunen Wiens herrscht jetzt wieder Hochbetrieb. Ein Besuch im traditionsreichen städtischen Amalienbad. 

Wer sich im Sommer nach Favoriten begibt, macht das mitunter aus Speiseeisgründen. Schließlich gibt's beim Tichy am Reumannplatz das für viele beste Eis der Stadt. Wer jetzt, angesichts nasskalten Novemberwetters, Wiens Süden besucht, hat einen anderen, heißen Grund. Im Amalienbad vis-à-vis des Eissalons gibt es den besten Schweiß der Stadt, sozusagen. Genau: Wiens Saunabäder haben wieder Hochsaison.

  "Es kommt vor, dass Leute am Eingang warten, dass ein Kästchen oder eine Kabine frei wird", erzählt Ludwig Ehrenhöfer, Saunawart in Wiens schönster öffentlicher Badeanstalt. Frauen und Männer können im vor einigen Jahren renovierten Jugendstilambiente getrennt voneinander schwitzen. Zu bestimmten Zeiten wird aus der Sauna für Männer eine Gemischte, die Frauensauna wird zum Familienbad - Eintritt nur für Paare.

  Heute ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige