NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 47/04 vom 17.11.2004

POP

Munk: Aperitivo

Gomma/MM Media Trade

Get the Party started! Mathias Modica und Jonas Imbery, die Betreiber des stilpluralistischen Münchner Clubpop-Plattenlabels Gomma, debütieren in eigener Sache. Zwischen Punk-Funk und Trash-Disco zimmern sie eine knallbunte und quietschfidele Welt, in der hymnentaugliche Tanzmusik mit der Lizenz zum Rocken im handlichen Songformat zu haben ist. Als Gaststimmen feiern unter anderem der Glampop-Entertainer Bobby Conn, die Rapperin Princess Superstar und der Trash-Techno-Weltenbummler Electronicat mit, und wenn sich dann auch noch James Murphy vom famosen LCD Soundsystem zu Wort meldet, stehen die Zeichen endgültig auf Hit: "Kick out the Chairs, Motherfuckers!"

GERHARD STÖGER

Manic Street Preachers: Lifeblood

Sony

Hatte ihr voriges Album noch Pracht- und Pöbelpotenziale des Protestsongformats durchgetestet, so sind die ,,Manics" aus Wales auf ihrem siebten Longplayer wieder am Zerfließen. Alles ist Verzweiflung, zumal Trauer um die Möglichkeit, Rock


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige