PHETTBERGS PREDIGTDIENST (Nr. 635)

Schwer zu nummerieren alles!

Stadtleben | aus FALTER 47/04 vom 17.11.2004

... Einer der Verbrecher, die mit ihm hingen, verhöhnte (Jesus) ... der andere aber wies ihn zurecht ...

Lk 23, 35b-43 (Evangelium am 34. Sonntag im Jahreskreis und zugleich letzten Sonntag eines Lesejahres C ["Christkönigssonntag" genannt])

Zwänge kenne ich alle, was dazu führte, dass alle Predigtdienste nun bei Galrev (www.galrev.com) in Berlin als ISBN-Nr. 3-933149-35-5 in Gestalt dreier engstbedruckter Bände im Schuber um 125 Euro unter dem Titel: "Hundert Hennen" erschienen. "Hundert Hennen" deshalb, weil in Predigtdienst Nr. 219 der Satz steht, dass ich inzwischen das Volumen von hundert Hennen innehätte. Und bei Gott, ich würde mich wahrlich nun in "Hundert Hennen" umbenennen, wenn ich noch irgendeine Kraft hätte. Vorname Hundert, Nachnahme Hennen. Oh das wär schön: "Hier sitzen Hundert Hennen."

  Zu nummerieren begann ich erst im Spätherbst '95, als das Predigtdienst-Buch im Falter Verlag bereits erschienen war, und wo ich festlegte, dass es 183 Predigtdienste enthielte. Dies war aber eine gewisse Klitterung, wie Konzilien und Päpste die Jahre und Jahrhunderte im Nachhinein auf Jesus pressten, sodass eine gewisse Gewalt darin liegt, dass das erste Kirchenjahr, das Kirchenjahr "minus eins/Schrägstrich plus eins" ist. Es liegt nämlich nicht in der Silvesternacht des Jahres "minus eins" ein ganzes Jahr null, sondern folgt auf der Stelle die erste Sekunde des Jahres "eins". Denn die Jahre sind ja alle, und nicht nicht.

  Da konnte ich ja nichts dafür, dass gerade kein Zyklus begann, sondern im Gegenteil das dritte Kirchenjahr, also ein "Lesejahr C" im Laufen war, und zwar der zweite Fastensonntag eben eines Lesejahres C bevorstand, und ich also so ungeordnet eintrat, in den Kampf gegen den Raub der Kirche durch diese bösen Billigglaubys. Also es erschien zeitgleich mit diesen zweiten Fastensonntag Heft 11/92 des Falter. Womit also mein erster Predigtdienst geschrieben war, aber dann doch nicht im Falter erschien, weil ich so überfallsartig den einsandte, und die Redaktion mit dem Meinungsbildungsprozess noch nicht durch war, ob sie die Kirche retten wollte. Also erschien erst mein Predigtdienst Nr. 2 als erster Predigtdienst dann im Falter 12/92.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige