Zebras, gegrillt

Stadtleben | JULIA ORTNER | aus FALTER 47/04 vom 17.11.2004

KOCHEN Essen verbindet. Ein neuer gastronomischer Atlas präsentiert Rezepte aus diversen Ländern, die dann beim Wiener Wirt nachgekocht werden. 

Tabuleh, also Petersiliensalat, geht zum Beispiel so, mit Zutaten für vier Personen: eine Tasse feiner Bulgur, zwei Tassen fein geschnittene Petersilie, gemischt mit einem Viertel Minze, eine Tasse fein geschnittene Zwiebeln, eine Dreiviertel Tasse fein geschnittene Tomaten, eine Dreiviertel Tasse Olivenöl, eine Tasse Zitronensaft, ein Kopfsalat, Salz und Pfeffer. Den Bulgur eine Stunde lang in Wasser einweichen, dann Wasser abgießen und das restliche Wasser ausdrücken. Alle Zutaten gut mischen und auf den Blättern des Kopfsalats servieren.

  Ein Rezept aus einem neuen Kochbuch, das mit der gängigen beliebten Ess- und Trinkliteratur recht wenig gemeinsam hat. Flüchtlinge aus verschiedensten Herkunftsländern, die im Wiener Integrationshaus leben, haben für "Der Geschmack der Fremde" 33 österreichische Autoren bekocht - mit den Gerichten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige