WIEDER AM MARKT

Das hässliche Entlein

Stadtleben | aus FALTER 47/04 vom 17.11.2004

Der Rettich hat's schwer. Seine nahen Verwandten verfügen zwar über eine unflexible, aber zumindest eine fixe Rolle im heimischen Speiseplan, das Radieschen am Butterbrot, der Bierradi zur Stelze. Aber der Rettich? 5-Elemente-Spezialistin Andrea Scholdan schlägt vor, ihn auszuhöhlen, mit Kandiszucker anzufüllen und den Sirup, der da dann nach ein paar Tagen entsteht, gegen trockenen Reizhusten zu nehmen. Oder aber man schält ihn, versucht per Sparschäler oder sonst wie möglichst dünne Scheiben oder Kringel zu bekommen, mischt eine Marinade aus Olivenöl, Limettensaft und Wasabipulver, macht mit Pomelostückchen einen schönen Salat da draus, den man noch mit ein bisschen schwarzem Sesam und grünem Koriander bestreut und hat da dann einen wirklich ziemlich außergewöhnlichen, winterlichen Salat.

Derzeit überall am Markt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige