Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

Haben Sie es auch bemerkt? Es ist merklich kalt geworden, Sätze wie "Jetzt kommt der Winter" oder "Ist auch wieder bald Weihnachten" werden vielleicht nicht mit dem Pulitzerpreis bedacht, können aber jederzeit mit Gewinn geäußert werden. Florian Klenk hat deutlich mehr und bessere Sätze geäußert, deswegen erhielt er letzte Woche den Prälat Leopold Ungar Medienpreis, gestiftet von Caritas und Raiffeisen Wien/NÖ, dessen Generalanwalt Christian Konrad ihn auch überreichte. Wir gratulieren.

  Winterzeit ist auch die richtige Zeit, um von der Gänseeinmach- langsam Richtung Selleriecremesuppe umzusteigen. Sie sehen, ich bin kulinarisch nicht auf der Brennsuppe dahergeschwommen. Viel weniger aber noch ist das Florian Holzer, der in dieser Ausgabe erklärt, wie das so ist mit den Hauben, den Sternen und den Michelin-Männchen (Seite 80). Darüber hinaus hat Holzer auch gleich noch ein Buch verfasst: Es heißt "Wiener Delikatessen" und ist um schlappe e 9,90 in jeder guten Buchhandlung


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige