Gott reloaded

Politik | ROBERT MISIK | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

RELIGION & POLITIK In den USA grassiert christlicher Politobskurantismus. Hier kommt Gott auf leisen Sohlen durch die Hintertür. Als Seelendoktor, der gegen die spirituelle Leere helfen soll, und als Wachmann gegen die säkulare Vernunft. 

Ein Präsident, der täglich die Bibel liest, Jesus fest an seiner Seite glaubt und der sich wohl auch darum in seiner Politik von Tatsachen nicht beirren lässt; der dauernd vom Beten redet und wiedergewählt wurde, weil die Leute "Werte" für wichtig halten. Irgendwie sehen die Vereinigten Staaten - "a Nation under God" - leicht nach Theokratie aus. Da schüttelt es den aufgeklärten Europäer - auch, weil die Erfahrung lehrt, dass das, was in Amerika existiert, irgendwann über den großen Teich schwappt. Nach Rockmusik, Crack und Marktradikalismus nun also die Frömmelei?

  Immerhin fand Italiens Premierminister Silvio Berlusconi nichts dabei, den obskuren Papstvertrauten Rocco Buttiglione als EU-Kommissar zu nominieren. Ausgerechnet Justizkommissar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige