Hart und weich zugleich

Kultur | GERHARD STÖGER | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

MUSIK Das schwedische Sextett The Soundtrack Of Our Lives kommt mit seinem leidenschaftlichen Klassikanerrock nach Wien. 

Wir schreiben das Jahr fünfzig nach Elvis Presleys erster Singleaufnahme, die nicht zu Unrecht mythisch verklärt und zur Geburtsstunde des Rock 'n' Roll stilisiert wird. Elvis ist längst tot; viele seiner historischen Weggefährten sind alt und zahnlos geworden. Und das Genre selbst? Unendliche Weiten tun sich ihm zwar nicht mehr auf, ansonsten aber geht es dieser im Kern auf einer Hand voll Gitarrenakkorden, dem mehr oder minder rhythmischen Zusammenspiel von Schlagzeug und Bass sowie dem Gesang gewordenen Unbehagen gegenüber Gott, der Welt und sich selbst basierenden Mischung ziemlich gut.

  Nicht nur eine aufregende junge Band sorgt derzeit für Leben am Planet Rock. Vom unwiderstehlichen Dance-Rock der schottischen Franz Ferdinand reicht das Angebot der Saison über den amphetamingetränkten Hochglanz-Garagenpunk der schwedischen Anzugträger The Hives bis


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige