NÜCHTERN BETRACHTET

Man darf Frauen schon verstehen wollen

Kultur | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

Worüber man nicht schweigen kann, davon muss man sprechen - zum Beispiel über die Frauen. Männer tun das, meiner bescheidenen Erfahrung nach, gar nicht so oft. Angesichts des Umstandes, dass es - sieht man von Superstringtheorie und Zitronengrasfusionküche ab - wenig gibt, was Männer mehr beschäftigt als Frauen, ist das doch recht erstaunlich. Frauen hingegen reden ständig über Männer, und zwar über ALLES. Darauf beruht ihre Weltherrschaft. Die Männer haben das längst eingesehen und innerlich kapituliert, sind aber zu kindisch, es zuzugeben. Wenn sie dann einmal über Frauen reden, dann seufzen sie: "Versteh einer die Weiber!" Ist die prinzipielle Undurchschaubarkeit des Weibes einmal als fatales Faktum anerkannt, braucht man sich genderhermeneutisch nicht mehr so megamäßig ins Zeug zu schmeißen und kann die ganze Soße zum Mysterium hochköcheln: Frauen sind ja so wunderbar undurchschaubar - ewiges Rätsel Weib. Eine Ausnahme macht der Frauenversteher, leicht zu erkennen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige