Ein Stern ist aufgegangen

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

Genuss Der Guide Michelin ist der wichtigste Restaurantführer der Welt. Jetzt gibt es ihn auch für Österreich. Darüber sind nicht alle und ausschließlich froh: Viele Spitzenköche bekommen nämlich ihr Fett ab. 

Schweiz, Deutschland, Italien, die Benelux-Länder, Großbritannien und natürlich Frankreich: Alle hatten ihren "Guide rouge", wie Michelin-Fans den Hotel- und Restaurantführer des französischen Reifenherstellers liebevoll nennen. Nur Österreich hatte keinen. Das Schnitzelland wurde gerade einmal im peripheren Band "Europäische Hauptstädte" mitbehandelt, und die Wertungen, die Restaurants in Wien, Salzburg und Innsbruck da immer so bekamen, ließen eher darauf schließen, dass die Betriebe nach dem äußeren Eindruck oder per Zufallsgenerator beurteilt wurden.

  Seit zwei Jahren verhärtete sich allerdings der Verdacht, dass da michelinmäßig was im Busch sein könnte, Gastronomen in ganz Österreich erzählten von Begegnungen mit auffallend ernsten Menschen aus Deutschland,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige