Samowarenhaus

Stadtleben | C. WURMDOBLER | aus FALTER 48/04 vom 24.11.2004

TEE Die "Theehandlung" Schönbichler eröffnet eine neue Teegalerie mit "Russischen Wochen".

Dass der Schönbichler in der Wollzeile eine gute Adresse für Tee und andere - süße oder hochprozentige - Genussmittel ist, hat sich in Wien herumgesprochen. So ungefähr seit 1870, da wurde die "Theehandlung", die sich immer noch so schön altmodisch schreibt, nämlich gegründet. Und weil viele Stammkunden gerne viel Zeit in dem Geschäft verbringen, hat man sich beim Schönbichler jetzt entschlossen, die Galerie im ersten Verkaufsraum nicht mehr als Büro und Lager zu nutzen, sondern dort eine gemütliche Lounge einzurichten. Vor ein paar Wochen wurde dann die neue "Teegalerie" eröffnet - mit "Russischen Wochen".

Auf gelben Polstern kann man dort gemütlich sitzen und feine Tees probieren. Und weil bei den "Russischen Wochen" natürlich das Thema Samowar ganz wichtig ist, zeigt der Schönbichler, was er so hat: nämlich das größte Samowarsortiment der ganzen Stadt. Beim Samowaren wird ein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige