Ein freundlicher Finne

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 50/04 vom 09.12.2004

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Pisa II, die zweite: Was wir Austroidioten aus der aktuellen Bildungsdebatte lernen können. 

Da saßen sie gemütlich im Fernsehen und redeten über die Bildungskatastrophe. Versammelt waren Persönlichkeiten, an denen sich merkbare Prominenz herausgebildet hatte, sodass man sie für wert befand, ins Bild gesetzt zu werden. Da saßen sie und redeten "Zur Sache". Auch ein Gast aus Finnland war zugegen, um über das finnische Bildungswunder Auskunft zu geben. Rainer Domisch aus Helsinki war höflich, kam also kaum zu Wort. Die österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren beschäftigt mit sich und ihren Problemen. Ministerin Elisabeth Gehrer redete politisch, ja sie übernahm sogar einen Teil der Verantwortung! Bedeutet nichts, klingt aber irgendwie schwer wiegend.

Während die Ministerin ihre Verantwortung schulterte, übte sich der als ihr roter Konterpart geladene Experte in quälerischer Selbstbezichtigung. "Ich werde mir hier keine Freunde machen",


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige