WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 50/04 vom 09.12.2004

Holder Unsinn

Als wäre Ernst, der seine Figuren in der Tat ausgiebig "ficken" sagen lässt - wobei sie dann meist nie zum tateinheitlichen "Ficken" kommen, weil sie sich sehr viel mehr oberhalb ihrer Gürtellinie um ihre ideologisch geschundenen Köpfe und Herzen kümmern müssen -, ein tobsüchtiger Zotenreißer. Der den verwirrend verschiedenartigen Ausprägungen des Kapitalismus den Hosenlatz der Verstellung vom fratzenhaften Gemächt einer mythologisch behaupteteten Omnipotenz herunterreißt. Das ist nichts als holder Unsinn.

In der Tat, Standard, in der Tat!

Halbstarke Huzulenhengste

Seit dem Erscheinen der letzten Ausgabe hat sich bei den Huzulen wieder einiges getan. Nicht nur, dass aus den 25 heuer geborenen Huzulenfohlen mittlerweile selbstbewusste Halbstarke geworden sind. (...) Die Hengstjährlinge genießen, sich selbst überlassen, den Sommer auf den Almen. Sie üben ihr soziales Verhalten und können nach Herzenslust rangeln und ihre Hengstmanieren ausleben.

Aus: Arche. Zeitschrift für Viehfalt, Zentralorgan des Huzulismus.

Huzulenhöhepunkte

Die Vorführung der Shownummer "Hair" auf den Huzulenpferden war ebenso wie das Springen ein Höhepunkt des Pferdefestes. (...) Höhepunkt war jedoch die Präsentation zweier Mutterstuten mit ihren Fohlen, angespannt im altdeutschen Jagdwagen. Ein Bild, das beeindruckte.

Siehe oben.

Huzulenharmonisierung

Am 10. September fand in Regietow/Gladyszow (Polen) anlässlich der dort stattfindenden Huzulentage eine Arbeitssitzung der Hucul International Federation (HIF) statt. Die anwesenden offiziellen Vertreter der Mitgliedsländer, unter dem Vorsitz von Präsident Dir. Dipl.-Ing. Michal Horny, hielten Beratungen zum Thema Harmonisierung der Leistungsprüfungen für Huzulenpferde und Ausbildung von Zuchtrichtern, zwecks gegenseitiger Anerkennung ab.

Letzte Huzulen-News der Arche.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige