Herzblut zum Kaufen

Stadtleben | BARBARA ZEMAN | aus FALTER 50/04 vom 09.12.2004

NEUER SHOP Spezielles aus aller Welt findet man jetzt auch neben dem Naschmarkt.

Anna Herberstein raucht Zigarillos, ist einem Schluck Wein "nicht abgeneigt" und liebt Märkte. Letzteren Vorlieben ist es zuzuschreiben, dass die vormalige Geschäftsführerin des Kunsthallenshops eine Vinothek beim Naschmarkt in eine Fundgrube für Wohnaccessoires der besonderen Art verwandelt hat.

Sechs Wochen dauerte der Umbau, vor kurzem wurde der Laden mit einer Lebkuchensause eingeweiht, um den Schatz der Anna Stein der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Aus Gold ist der zwar nicht, vielmehr aus Glas und Blech, aus Stoff und Glitzerpappe, dafür aber umso erschwinglicher - und ansehnlicher. Die Blumenbehälter, Brokatalben und filigranen Kerzenscherenschnitte sehen aus wie einer Elfenwerkstatt entnommen. Neben einer kleinen CD-Auswahl ist auch die Feinschmeckerecke für Frankophile nicht zu unterschätzen, die mit leckerem Tintenfischsüppchen oder Schokofondue bestückt ist. Auch wenn sich im Sortiment


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige