Wie wird das, Frau Rachinger?

Stadtleben | aus FALTER 50/04 vom 09.12.2004

Am 9. Dezember eröffnen Sie die Ausstellung "Geraubte Bücher", mit der sich die Österreichische Nationalbibliothek ihrer NS-Vergangenheit stellt. "In der Zeit von 1938 bis 1945 kamen unzählige Bücher und ganze Bibliotheken durch Enteignung vor allem jüdischer Mitbürger und Mitbürgerinnen in die Nationalbibliothek. Mit der Ausstellung und der Restitution der unrechtmäßig erworbenen Bücher und Objekte wollen wir neben einer gesetzlichen auch einer moralischen Verpflichtung nachkommen und endlich zu einer lückenlosen Aufarbeitung dieser so beschämenden Vergangenheit führen. Das ist ein Anliegen, das mir persönlich und auch den Mitarbeitern der Österreichischen Nationalbibliothek ganz besonders am Herzen liegt."

Johanna Rachinger ist Direktorin der ÖNB


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige