DOLM DER WOCHE

H. Schützenhöfer

Politik | aus FALTER 51/04 vom 15.12.2004

"Steiermark braucht Red Bull, aber nicht Wien": Das stand auf einem Transparent, das Demonstranten am Wochenende beim A1-Ring bei Spielberg schwenkten. Und auch Politiker hussen mit: Über "selbst ernannte Scharfrichter" - gemeint ist die Umweltbehörde in der Bundeshauptstadt - schimpft ÖVP-Sportlandesrat Hermann Schützenhöfer. Was war passiert? Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz möchte die steirische Rennstrecke in ein Motorsportzentrum umbauen. "Des moch ma schon", versprach die Landesregierung und genehmigte flugs das Projekt. Die strengen Umweltbestimmungen überging sie dabei nonchalant. Jetzt hob der Bundesumweltsenat getreu den Buchstaben des Gesetzes die Bewilligung auf - und die Steirer schieben natürlich alles auf den Wasserschädel "Wearn". Die Entscheidung sei "skandalös", ereifert sich Schützenhöfer. Redet so ein Vertreter der angeblich "grünen Mark"?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige