Empfehlenswerte Bücher 2004

Kultur | aus FALTER 51/04 vom 15.12.2004

LITERATUR

Friedrich Achleitner: Wiener Linien. Wien 2004 (Zsolnay). 97 S., e 15,40

Nicholson Baker: Eine Schachtel Streichhölzer. Roman. Aus dem Amerikanischen von Eike Schönfeld. Reinbek 2004 (Rowohlt). 151 S., e 15,40

Sibylle Berg: Ende gut. Roman. Köln 2004 (Kiepenheuer & Witsch). 334 S., e 20,50

Franz Blei: Erzählung eines Lebens. Wien 2004 (Zsolnay). 527 S., e 26,70

Rafael Chirbes: Alte Freunde. Roman. Aus dem Spanischen von Dagmar Ploetz. München 2004 (Antje Kunstmann). 236 S., e 20,50

Jeffrey Eugenides: Die Selbstmord-Schwestern. Roman. Aus dem Englischen von Mechthild Sandberg-Ciletti und Eike Schönfeld. Reinbek 2004 (Rowohlt). 251 S., e 18,40

Patrick Leigh Fermor: Die Violinen von Saint-Jacques. Roman. Aus dem Englischen von Manfred Allié. Zürich 2004 (Dörlemann). 197 S., e 17,30

Antonio Fian: Bis jetzt. Erzählungen. Graz 2004 (Droschl). 280 S., e 21,-

Karl-Markus Gauß: Die Hundeesser von Svinia. Wien 2004 (Zsolnay). 120 S., e 15,40

Wilhelm Genazino: Der gedehnte Blick. München


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige