Herrscherin der Herrengasse

Politik | NINA HORACZEK und FLORIAN KLENK | aus FALTER 52/04 vom 22.12.2004

ÖVP Die erste Frau zieht ins Innenministerium ein. Wird Liese Prokop auch wirklich frischen Wind in das verkrustete Reich bringen? 

Wer vor zwei Wochen mit engen Mitarbeitern des Innenministers redete, hatte mitunter den Eindruck, Vertretern einer freiheitlichen Vorfeldorganisation gegenüberzustehen. Einer fragte, "was diese Tschetschenen eigentlich bei uns machen". Ein anderer sah nicht ein, "dass Asylanwälte Visitenkarten an Flüchtlinge austeilen müssen". Ein Mitarbeiter Strassers gestand, "dass uns eine Titelseite beim Dichand (Krone-Chef, Anm.) wichtiger ist als die Genfer Konvention". Der Verfassungsrechtler Theo Öhlinger konstatierte "polizeistaatliche Tendenzen", und der ehemalige VP-Klubchef Heinrich Neisser forderte den Kanzler via Falter auf, den Innenminister für ein ernstes Wort zur Seite zu nehmen.

  Dazu kam es nicht. Strasser verabschiedete sich im Zorn. Wohl unter dem Druck von Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll wird noch diese Woche die Soziallandesrätin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige