Alle werden angeklagt

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 52/04 vom 22.12.2004

TOD IM STADTPARK Spät aber doch: die Staatsanwaltschaft will den Arzt und alle Polizisten im Fall Cheibani Wague anklagen. 

Die Sache wurde wieder einmal in die Länge gezogen. Der Gerichtsmediziner hatte monatelang kein Gutachten abgegeben - und es dann auf wenigen Seiten erstaunlich oberflächlich formuliert. Polizisten hatte ihre Protokolle mit nachweislich falschen Tatsachen gespickt. Und der mittlerweile abgetretene Innenminister Ernst Strasser hatte verkündet: "Vorschriftsgemäß!". Das war im Sommer 2003, nachdem er ein vom Falter veröffentlichtes Videoband einer mysteriösen nächtlichen Amtshandlung im Stadtpark betrachtet hatte.

  Man sah auf dem Video, wie Einsatzkräfte (teils mit beiden Beinen) auf einem reglosen Afrikaner standen. Ein Notarzt stand daneben, mit den Händen im Hosensack. Experten beurteilten den Einsatz als unkoordiniert und unprofessionell. Cheibani Wague, er arbeitete zuletzt als Krankenpfleger, kam dabei ums Leben. Der Arzt wurde suspendiert, die Polizisten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige