Schau mich an! Oder nicht.

Kultur | aus FALTER 52/04 vom 22.12.2004

FILM Eine Vorschau auf das feiertägliche Filmprogramm. Zu sehen ist eine Welt der zwei Geschwindigkeiten. Dass es auf dem Thaimarkt flotter und härter zugeht als in der norwegischen Einpersonenküche, haben wir aber irgendwie geahnt.

"Die besten Jahre"

Ursprünglich war "La Meglio Gioventù" ("Die besten Jahre") als Sechsteiler geplant. In Auftrag gegeben 1999 von RAI-TV, zu einem Zeitpunkt, als der Sender noch nicht zum Werkzeug der Telekratie Berlusconis geworden war. Nachdem allerdings die RAI-Redakteure nach Start des Projekts vollauf mit der Verteidigung der eigenen Autonomie beschäftigt waren, ließen sie Regisseur Marco Tullio Giordana ("I Cento Passi"), der in Italien als Nonkonformist bekannt ist, freie Hand bei der Gestaltung seiner Familiensaga. So entstand anstatt einer Soap ein sechsstündiges, 2003 in Cannes ausgezeichnetes Zeit- und Sittengemälde in der Tradition von Edgar Reitz' "Heimat"-Zyklus, das anhand der Lebensläufe zweier Brüder zeigt, wie sich aus gleich gesinnten,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige