SPIELPLAN

Kultur | W. KRALICEK / K. CERNY | aus FALTER 52/04 vom 22.12.2004

Elfriede Jelinek und Andreas Vitásek haben eines gemeinsam: Sie sind Kunden von Friseur Erich Joham. Als eines Tages beide gleichzeitig im Salon waren, machte Erich sie folgendermaßen bekannt: "Elfriede, kennst du schon den Andi? Der macht was ganz Ähnliches wie du!" Diese hübsche Anekdote erzählt Vitásek in seinem aktuellen Best-of-Programm "Eine Nacht im Ronacher" (bis 31.12.), einer Kompilation von Nummern aus seiner 23 Jahre langen Karriere. Der Schwerpunkt des sehr stimmigen Abends liegt auf den letzten drei Programmen, aber auch der eine oder andere Klassiker aus der Frühzeit (die Jonglage-Nummer mit dem Apfel!) wird ausgegraben. Andreas Vitásek ist der Literat unter den Kabarettisten, oder umgekehrt, der Schmähbruder unter den Literaten - so gesehen lag Friseur Erich mit seinem Vergleich gar nicht so weit daneben. Die angenehme Atmosphäre im Ronacher (mit Tischen!) hat allerdings ihren Preis: Die besten Karten kosten stolze 84 Euro. Aber man kann sich's ja vom Christkind


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige