GUT/BÖSE/JENSEITS

Kultur | aus FALTER 02/05 vom 12.01.2005

GUT

HANS GRUGGER - Der junge Ziegenbart aus Bad Hofgastein, der wegen seiner stämmigen Statur "Wuz" genannt wird, gewann in Chamonix seine zweite Weltcupabfahrt en suite. Wichtiger noch: Die seit Hannes "Hone" Trinkls Abgang verwaiste Rolle des Skiholzfällers ist wieder besetzt!

BÖSE

PAOLO DI CANIO - Der Lazio-Kicker feierte den Sieg im Derby gegen Roma mit zum faschistischen Gruß ausgestreckten Arm, streitet politische Absicht aber ab. Dagegen spricht, dass der Mann den "Duce" auf den Oberarm tätowiert hat.

JENSEITS

MORGENMUFFEL - Eine Studie ergab: Der Österreicher steht zeitig auf und frühstückt ausgiebig. Weniger genau nimmt er es mit der Körperpflege: Nicht einmal jeder Zweite geht unter die Dusche, immerhin fünf Prozent putzen sich nicht einmal die Zähne.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige