SIDEORDERS

Beste Spanier

Stadtleben | aus FALTER 02/05 vom 12.01.2005

Der ganz große Boom spanischer Gastronomie kam kurz nach dem EU-Beitritt und der damit einhergehenden Öffnung des Marktes für Spaniens fantastische Lebensmittel. Die besten Spanier in Wien sind diese:

Bodega Marques, 1., Parisg. 1, Tel. 533 91 70, Mo-Sa 18-1 Uhr.

Bestes spanisches Essen der Stadt, seit kurzem von Roman Zouhar zubereitet, der davor den wunderbaren Marktwirt in Pöllau bekochte.

Aioli, 1., Stephanspl. 12/Haas Haus, Tel. 532 03 73, tägl. 10-24 Uhr.

Vor allem die Tapas sind großartig, etwa die frittierten Boquerones oder die Pimientos de Padron. Beim Wein eher schwach.

Bodega Española, 4., Belvedereg. 10, Tel. 504 55 00, Di-Sa ab 18 Uhr.

Spanienpionier und immer noch einer der stimmungsvollsten Iberoorte Wiens.

Rioja Club, 4., Paulanerg. 7, Tel. 0676/534 90 50, Mo 17-23, Di-Sa 11-23 Uhr.

Äußerst kleine Tapas- und Weinbar inklusive Spezialitätengeschäft; montags ab 19 Uhr gibt's ein Tapasbuffet (Anmeldung).

Cantino, 1., Seilerstätte 30, Tel. 512 54 46, tägl. 12-15 u. 18-24 Uhr.

Hübsch gelegen, Qualität hat sich stark verbessert, anspruchsvolle und kreative Tapasmenüs.

Side Step, 8., Lange G. 52,

Mo-Sa 18-2, So 18-1 Uhr.

Der Bierbeislklassiker wurde vor vier Jahren zur Tapasbar, und zwar nicht zur schlechtesten.

WEIN - Hart ist's, wenn einer unter dem Namen des eigenen Prestigeweins einen viel billigeren herstellt. So geschehen etwa beim Riesling Singerriedel Federspiel '03, den neben Franz Hirtzberger nun auch die Genossenschaft der Freien Weingärtner Wachau in einfacherer Qualität und viel billiger anbietet: Geruch von Urgesteinsmehl, nette Golden-Delicious-Frucht, milde Säure, unkompliziert.

Preis: e 9,90, Bewertung: 3/5 (gut), bei Wine Company, 1., Tuchlauben 21.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige