WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 03/05 vom 19.01.2005

Erstaunliche Wende

Ein Politikjournalist ist nicht glücklich darüber, dass er einen Star interviewen soll. Doch das Gespräch nimmt eine erstaunliche Wende. Der Regisseur wurde 2004 auf offener Straße erschossen.

Der Kurier über den Film "Das Interview" von Theo van Gogh.

Ausgelassen in den Vierzigern

Dabei spannt sich der Bogen von 1900 mit der "guten alten Zeit" der Walzerseligkeit über das Lebensgefühl und die Ausgelassenheit der 20er und 40er Jahre, den wilden 60ern, der unvergesslichen Glamour- und Glitzerzeit der 80er Jahre bis hin in die Gegenwart.

Die Stadt Wien informiert über die Eröffnungsshow des "Eistraums" am Rathausplatz.

Verliebt, verlobt, verheiratet

Ali Gürtler und Matthias Winkler: Die Sacher-Erbin und Grassers Kabinettschef haben sich verlobt. Hochzeit folgt.

News zählt eins und eins zusammen.

Nicht zwingend zumutbar

Die Aufregung im ORF ist groß. Bei den Grünen auch. "tv-media" titelt: "Poier: Hetze gegen Muslime". Stimmt das? Nein, stimmt nicht. Und zwar stimmt es nicht deshalb nicht, weil folgende Aussage des Herrn Poier wirklich stimmt: "Schließlich ist es eine Tatsache, dass sich der Islam stärker vermehrt als das Christentum." Die Zahlen stimmen. (...) Aber: So what? Richtig heißt nicht bindend berechtigt. Wahrheit ist dem Menschen nicht zwingend zumutbar.

Das gilt vermutlich nicht nur für Alf Poier, sondern auch für profil-Leitartikel zum Thema.

Good News

Dass es in der Causa überhaupt eine gute Nachricht gibt, ist an sich schon die gute Nachricht.

Aus News.

John schreibt

Trieb redet. Gefühl schreit. Seelenschmerz wimmert.

Rudolf John über "Hautnah".


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige