Ohne Kaiser ka Musi

Kultur | CARSTEN FASTNER | aus FALTER 03/05 vom 19.01.2005

MUSIK Das Alte-Musik-Festival Resonanzen widmet sich ab dieser Woche musikalischen Metropolen zwischen Mittelalter und Barock - nur nicht Wien. Was war hier eigentlich in der Zeit Wien vor Mozart, Beethoven & Co los? 

Bundespräsident Heinz Fischer wurde während seiner noch kurzen Amtszeit bereits mehrfach bei Uraufführungen neuer Kompositionen gesichtet. Möglicherweise hat er, wie viele andere Politiker, im Wahlkampf auch schon die eine oder andere Blaskapelle geleitet. Bundeskanzler Wolfgang Schüssel setzte sich vor Jahren für einen Werbefilm sogar selbst ans Klavier und protzte bei einem flotten Boogie-Woogie mit seiner flinken Linken. So sieht sie heute aus, die Repräsentation des offiziellen Österreich mit musikalischen Mitteln.

  Vor ein paar Jahrhunderten hatte man da noch einiges mehr drauf. Für Joseph II. (1741-1790) etwa war es 1782 eine Selbstverständlichkeit, als Cembalist persönlich an der Uraufführung von Mozarts "Entführung aus dem Serail" im Burgtheater mitzuwirken


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige