Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 03/05 vom 19.01.2005

Sex

Nackt (11) Ausgerechnet der persönlichste Teil des Körpers ist immer nackt: das Gesicht. Strenge Muslime haben das Problem erkannt und verbergen das Antlitz ihrer Frauen hinter blickdichten Burkas. Ohne das generell verurteilen zu wollen, ziehe ich nackte Gesichter vor. Let's face it: Sie können so sexy sein! "Ich sah, wie ihr Gesicht wieder diesen weichen, aufgelösten Ausdruck annahm", schreibt dazu der ungarische Autor Stephen Vizinczey in seinem tollen Buch "Wie ich lernte, die Frauen zu lieben". Und: "Diese Nacktheit im Gesicht einer vollkommen angezogenen Frau finde ich unwiderstehlich." Ich auch. W. K.

Fussball

Trainerwechsel In Deutschland feiern sie eine junge Trainergeneration, die nicht mehr spektakulär den "Schleifer" oder den "Motivationskünstler" gibt, sondern sachlich ihren Job macht. HSV-Trainer Thomas Doll kommt, wie der Spiegel recherchierte, in der Früh sogar mit Aktentasche zur Arbeit! In Österreich ist man den Deutschen diesmal einen Schritt voraus: Bei uns wurde diese Entwicklung längst vollzogen. Ich bin zum Beispiel sicher, dass Günter Kronsteiner eine Aktentasche besitzt. Und der einzige "Motivator", der hier noch überlebt hat, ist Nationaltrainer. W. K.

Mädchenzimmer

Meine beste Freundin (4) Mädchen mit Charakter machen eines generell nicht: sich mit den Exlieben der Freundin einlassen, die kommen auf die schwarze Liste. Gut, dass ich über den damals Seit-kurzem-Exfreund meiner Freundin stolperte, als ich mit ihr erst vage bekannt war, sonst hätte das für mich sehr schlecht ausgesehen. Die ganze Angelegenheit mit dem an sich netten Kerl mit dem Hundespitznamen verlief dann eher mühsam, fehlende Chemie und so. Aber ein Gutes hatte die Sache auf jeden Fall: Meine Freundin wurde so richtig auf mich aufmerksam. Ich denke, so was nennt man Umwegrentabilität. J. O.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige