Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 04/05 vom 26.01.2005

Eigentlich ist ja schon seit weit über zwei Monaten Fasching, aber auch hierzulande konzentrieren sich die Aktivitäten auf die Monate Jänner und Februar (nur Karl-Heinz Grasser, der aufgrund eines schwer wiegenden protokollarischen Hörfehlers Finanzminister statt Faschingsprinz wurde, macht - durchaus im Sinne seiner ursprünglichen Zweckwidmung - das ganze Jahr durch). Die meisten aber sitzen starr vor Angst auf der Fernsehcouch, fürchten sich vor dem Villacher Fasching und fragen sich bang, welche lustigen Politikerfotos ihnen diesmal ins Haus stehen (mein Tipp: Haider geht als Spargel, Gusenbauer als Sauce Hollandaise). Was dem Villacher sein "Lei-lei", das ist den Bewohnerinnen und Bewohnern des 19. Wiener Gemeindebezirks ihr "Dö-dö, bling-bling". Sie haben es mottomäßig einfach leichter als drei-, vier- und noch mehr -silbige Bezirke. Julia Ortner hat sich das närrische Treiben näher angesehen; tragischerweise verstarb der Döblinger Faschingspräsident Heinz "Honda" Hawelka


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige