Im Fleckfieber

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 04/05 vom 26.01.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Die SPÖ hat durch den Nachweis brauner Flecken bewiesen, dass sie nichts taugt. Sagen die Fleckfreien. 

Hirnstopper-Wochen! Eben teilt ÖVP-Klubobmann Wilhelm Molterer im Radio mit, der abgetretene Sozialminister Herbert Haupt habe hervorragend gearbeitet, nun aber habe die FPÖ eine wirkungsvolle Führung. Wirkungsvoll, weil nicht hervorragend, oder weil eine Partei ihre Wirkung erst entfalten kann, wenn die Hervorragenden entfernt worden sind? Haupt trat, wie es hieß, aus gesundheitlichen Gründen zurück. Ferndiagnose: unheilbares Nuscheln, erschwert durch periodisch wiederkehrende Attacken von syntax nirwanensis. Goodbye, schwurbelnde Ninja Turtle. Hello, soft-spoken sister. Von Haupt zu Haubner - vielleicht eignet sich "Hauhau!" als neuer Faschingsruf der FPÖ (ganzjährig verwendbar).

Hirnstopper-Wochen! Ich muss noch einmal an meine letzte Glosse anschließen. Den Anstoß zu meiner Gusenbauer-Apologie, die Erforschung der sogenannten braunen Flecken in


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige