DOLM DER WOCHE

Leopold Gratz

Politik | aus FALTER 04/05 vom 26.01.2005

Der prominente Sozialdemokraten ist längst Pensionist: Leopold Gratz war Präsident des Nationalrates und populärer Bürgermeister von Wien. Im Ruhestand könnte er sich den Luxus leisten, kritisch über die Geschichte seiner Gesinnungsgemeinschaft zu reflektieren. Doch Gratz tut das Gegenteil. Der Altvordere beschwert sich, dass der Bund Sozialistischer Akademiker (BSA) endlich seine eigene Vergangenheit aufgearbeitet hat und dabei unangenehme Tatsachen eingesteht: Der BSA hofierte und förderte nach dem Zweiten Weltkrieg ehemalige Nazis - auch "Schwerbelastete". Das will Gratz nicht wahrhaben und vertraut lieber seinem offenbar selektiven Gedächtnis. Als "einseitig" qualifiziert er den wissenschaftlichen BSA-Bericht über die "braunen Flecken". Trotzig trat der Exgrande nun aus dem roten Akademikerbund aus. Nicht weil die Organisation nachweislich ehemalige Nazis integrierte. Sondern weil sie dies zugab.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige