PRESSESCHAU

Medien | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 04/05 vom 26.01.2005

Der "Marillen-Krieg" der Kronen Zeitung vor eineinhalb Jahren war ja ein Scheingefecht. Zwar ist Marille österreichisch für Aprikose, Marmelade aber nicht der wienerische Ausdruck für Konfitüre - im Gegenteil, es verhält sich genau andersrum. Am Montag hat die Krone aber ins Schwarze getroffen: "Abfangjäger nur teures Klumpert". Was für eine Schlagzeile! Aber schreibt man das wertlose Zeug wirklich so? "Sprechen Sie Wienerisch?" von Peter Wehle kennt nur das Glumpert, das "Österreichische Wörterbuch" jedoch beide Schreibweisen. Die Krone hat sich diesmal also nicht nur in Gedanken, sondern auch in Worten als echte Patriotin erwiesen. Bis zu ihrer Internetausgabe hat sich das allerdings noch nicht herumgesprochen. "Paris Hilton hat ihr eigenes Sex-Video geklaut", musste man dort am selben Tag lesen. Oder: "Vielen Eltern rutscht schon mal die Hand aus." Noch schlimmer: "Strafe trotz Tempo 80: Vorsicht, Abzocke!" über eine Radarfalle in einem Tunnel. Womöglich auch noch mit der Betonung auf dem U!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige