WIENBILD

Politik | aus FALTER 05/05 vom 02.02.2005

John F. Kennedy hatte die Sympathien auf seiner Seite, doch Nikita Chruschtschow die Trümpfe in der Hand: Während von den USA unterstützte Truppen bei einer Invasion in Kuba scheiterten, schossen die Russen den ersten Menschen ins All. Den Erfolg wollte Chruschtschow ausnützen, als er am 3. und 4. Juni 1961 mit Kennedy im neutralen Wien zusammentraf. Der sowjetische Staatschef versuchte, die US-Truppen aus dem geteilten Berlin zu drängen, der amerikanische Präsident drohte mit einem "kalten Winter". Die Wiener bemerkten von den Spannungen hinter den Kulissen nichts und bewunderten stattdessen den Glamour der Kennedys - wie etwa ihren Cadillac. Zu bestaunen ist dieser heute wieder, und zwar in einer Schau des Wien Museums, die sich dem Wiener Gipfeltreffen und der Ära Kennedy widmet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige