Anatomie und Anekdoten

Kultur | KARIN CERNY | aus FALTER 05/05 vom 02.02.2005

THEATER Zwei Monologe, zwei Jobprofile: "Der Anatom" im Anatomiesaal der Akademie am Schillerplatz und "Ich, Feuerbach" im Volkstheater. 

Als praktische Berufsberatung sind Stadttheateraufführungen für gewöhnlich völlig unbrauchbar. Wir erfahren etwas über Infanten, Hofdichter und Kammerzofen - alles Jobs, die kein AMS anbietet. Burg- und Volkstheater helfen jetzt mit zwei Soloabenden nach. Zwei Monologe, zwei Jobprofile: In "Ich, Feuerbach" im Volkstheater erleben wir einen Schauspieler beim Vorsprechen. In "Der Anatom", einer Burg-Produktion, die im stilechten und ziemlich muffigen Anatomischen Saal der Akademie der bildenden Künste spielt, plaudert ein alternder Pathologe aus dem Nähkästchen.

  Six Feet Under: Tief im Keller macht Ignaz Kirchner, der Anatom, Überstunden und wartet auf seine Kündigung. Auch im Seziergewerbe sind die fetten Jahre vorbei. Autor Klaus Pohl hat seinen Monolog dem Schauspieler Ignaz Kirchner auf den Leib geschrieben. Knorrig und schrullig ("Wo


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige