Flockenkontrolle!

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 05/05 vom 02.02.2005

WETTER Nach Jahren des sanften Schneegestöbers wird Wien jetzt von einem Winter heimgesucht, der diesen Namen auch verdient. Die Stadt wirft die große Schneeräummaschinerie an, die MA 48 ist im Dauereinsatz. Bericht von der Winterfront. 

Am liebsten würde er eine Rakete bis obenhin anfüllen und den Schnee wieder dorthin schicken, woher er her gekommen ist. Die Lunte anzünden und weg damit! Man muss sich das so vorstellen: Es schwebt, irgendwo in Wien, eine Schneeflocke vom Himmel, federleicht und leise. Es wartet hier unten, ausgerüstet mit einem auf Schneebekämpfung spezialisierten Maschinenpark, Robert Janiba, 53, ein Bär von einem Mann, oben Boxerstatur, in der Mitte der Fülligkeit zugeneigt. Janiba, seit 21 Jahren Beamter der Magistratsabteilung 48, hat seit 21 Wintern nur ein Ziel - die Stadt binnen kürzester Zeit schneefrei zu bekommen. Janiba ist einer von drei Funkwagenfahrern, oft nuschelt er ins Funkgerät die Zahlenkombination "3303-48", seine Wagennummer. Zentrale,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige