Rattenbiss im Hinterzimmer

Kultur | ROBERT ROTIFER | aus FALTER 06/05 vom 09.02.2005

LONDON SOUNDFILES Am Anfang stand eine große Lüge. Aber nun boomt die Londoner Liveszene tatsächlich wieder heftig: von Bloc Party über Ladyfuzz bis Mando Diao. 

Es ist ein offenes Geheimnis der Dienstleistungsindustrie: Hinter jeder Kellnerin in Hollywood steckt eine angehende Charakterdarstellerin und hinter so mancher Imbisstheke in Tübingen ein Summa-cum-laude-Germanist. Mindestens genauso lohnend kann es aber sein, den Kartenabreißern in Londoner Kinos vorsorglich Autogramme abzunehmen. Nehmen wir etwa die beiden jungen Menschen, die im Curzon Soho in der Shaftesbury Avenue in blauen T-Shirts ihre Stunden an der Saaltür abdienen. Sie, Liz Neumayr, ist Sängerin und Songschreiberin; er, Matt Lord, Gitarrist bei Ladyfuzz, einer der hoffnungsvollsten unter Hunderten Bands, die in der boomenden Londoner Liveszene um die Gunst der Kids konkurrieren.

  Mit ihrem von einem tanzbaren Rock-Riff vorangetriebenen Schlachtruf "Oh Marie" erreichten Ladyfuzz das Prädikat "Single of the


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige