Die Sozialwerkstatt

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 06/05 vom 09.02.2005

Reparieren Die Werkstatt repariert nicht nur Autos und Räder - sie leistet auch Integrationsarbeit.

Nun wird Jubiläum gefeiert und eine Erfolgsbilanz präsentiert. Hunderte Autos, Motorräder und Fahrräder zur Zufriedenheit der Kundschaft repariert! Mit der Wartung des Zweiradfuhrparks der niederösterreichischen Post einen großen Fisch an Land gezogen! Exakt ein Jahr gibt es jetzt die Werkstatt, untergebracht ist das wienweit einzigartige Sozialprojekt im ehemaligen Tungsram-Werk im Gewerbepark Strebersdorf. Auf tausend Quadratmetern und mithilfe von zehn Hebebühnen werden hier Autos, Motorräder und Fahrräder professionell repariert. Die tatsächliche Jubelmeldung zur Einjahresfeier ist aber die: "Fast die Hälfte unserer Mitarbeiter hat es geschafft, anderswo einen fixen Job zu bekommen, fünf von elf haben jetzt wieder eine feste Anstellung", sagt der Sozialarbeiter René Zehner, 38, der hier der Betriebsleiter ist - und für den der forschende Blick unter die Motorhaube auch eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige