Rrrrrrrrrrrring!

Vorwort | ARMIN THURNHER | aus FALTER 07/05 vom 16.02.2005

SEINESGLEICHEN GESCHIEHT Aufwachen! In Kärnten wirft einer Nebelkerzen und versucht, uns einen Spitzelskandal einzureden. 

Die Securitate hat wieder zugeschlagen. Gegen unbekannt. Wegen Bestechung, Amtsmissbrauch, illegaler Parteienfinanzierung, Geheimnisverrat. Man kennt sie ja, die Folterknechte des Diktators Strasser. Skrupellose Killer, verschleppen Menschen auf Nimmerwiedersehen, reißen Kinder von ihren Müttern weg, stehen außerhalb jeden Gesetzes. Die Politgangster im staatlichen Fernsehen decken ihr finsteres Treiben. Und zwar, weil die Securitate den einzigen Freiheitshelden des Landes aufs Korn genommen hat: den Gläsernen Jörg, Ritter von der verfolgenden Unschuld und Kämpfer für Ordnung und Gerechtigkeit im Land. Der Gläserne Jörg heißt nicht so, weil seine Partei - wie er einst versprach - eine gläserne Partei ist, sondern weil er ein Glaskinn hat. Stark im Austeilen, schwach im Einstecken. Dabei gäbe es Bedarf nach Durchsichtigkeit. Ich rede nicht von der Frage,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige